Das Feuerzeug

Das Feuerzeug wurde im Jahre 1835 von dem dänischen Schriftsteller Hans Christian Andersen niedergeschrieben und zählt heute zu den bekanntesten Märchen in der Literatur.

Kurzfassung dieses Märchens

Das Märchen „Das Feuerzeug“ erzählt die Geschichte von einem jungen Soldaten, der nach seiner Kriegsarbeit zurück in die Heimat kehrt. Auf seinem Weg trifft er eine alte Frau, deren Feuerzeug in einen holen Baum gefallen ist und den Soldaten drum bittet, ihr doch zu helfen. Der Soldat kriecht in den Baum und steht plötzlich vor drei Toren, die mit Bronze, Silber und Gold gefüllt sind, sowie jeweils von einem Hund bewacht werden. Von jedem etwas genommen, kehrt er wieder an die Oberfläche zurück, wo die alte Frau schon nach ihrem Feuerzeug verlangt. Doch als der Soldat dem nicht nachgeht, verwandelt sich die Alte in eine Schlange und greift ihn an. Dieser schlägt Sie daraufhin mit seinem Säbel tot und setzt seine Heimreise fort. In seiner Heimatstadt angekommen, verhilft er mit seinem Reichtum einem kleinen Jungen zu einer Lehre beim armen Schuster. Mit dem Rest, lässt er es sich lange Zeit gut gehen, bis er eines Tages kein Geld mehr hat. Durch Zufall benutzt er eines Abends das Feuerzeug und entdeckt sein Geheimnis. Es ruft die drei Hunde, welche dem Soldaten, je nach Wunsch, etwas von der Bronze, dem Silber oder dem Gold bringen. Wieder reich, erfährt er, dass der König seine Tochter eingesperrt hat, weil er nicht möchte, dass sie von einem gewöhnlichen Soldaten geheiratet wird. Daraufhin, lässt er sich am nächsten Abend die Königstochter, von einem Hund, zu sich bringen. Und trotz strengerer Bewachung, der Prinzessin am nächsten Tage, wird Sie abermals von einem Hund entführt. Beim dritten Mal, schafft es der Soldat allerdings, selbst bei der Königstochter vorbei zu schauen. Der Soldat wird festgenommen und soll am Galgen gehangen werden. Als er dem Tode schon ganz nahe steht, bittet er noch drum, eine letzte Pfeife rauchen zu dürfen. Der kleine Schusterlehrling bringt ihm daraufhin sein Feuerzeug. In dem Moment, als er es benutzt, stehen plötzlich die drei Hunde vor ihm und verjagen jene, die ihn hängen wollten. Nun bleibt dem König nichts weiter übrig, als dem Soldaten die Heirat mit seiner Tochter zu erlauben.